Nicht Invasive Pränataltests jetzt aus Ingelheim und deutlich günstiger

Donnerstag, 03 März 2022 | Dr. Hendrik Borucki

Spätestens zum 1. Juli 2022 wird der nicht invasive Pränataltest in der Frühphase der Schwangerschaft eine Kassenleistung; bislang ist der Test als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) erhältlich. Bestandteil der Mutterschafts-Richtlinie ist dieser Nachweis fetaler Chromosomen aus mütterlichem Blut bereits seit November 2021.

Die Bioscientia hat inzwischen die NIPT-Technologie in der Abteilung Humangenetik des Ingelheimer Zentrallabors etabliert und kann zu Beginn damit etwa 600 Proben von Schwangeren pro Woche untersuchen.

Diese Menge und die Erfahrungen im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2-Vollgenomsequenzierung ermöglichen einen Preis pro Analyse, der die hochmoderne Pränataldiagnostik auch Paaren mit kleinerem Geldbeutel zugänglich macht. Damit wird die Zeit bis zur Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen sozial verträglich überbrückt.

Dies sind die neuen Preise:

  • Trisomie 21,18, und 13 für 169,99 Euro
  • Trisomie 21,18, und 13 inkl. Geschlechtsbestimmung für 179,99 Euro
  • Trisomie 21,18, und 13 inkl. Geschlechtsbestimmung und Aneuploidien der Geschlechtschromosomen für 228,00 Euro

Interessierte GynäkologInnen erhalten alle weiteren Infos unter +49 6132 78 10 oder vertrieb@bioscientia.de.